autonome Führung ihrer Schulen

Eröffnung des Oberstufenzentrums in Neuenkirch

Mit der Eröffnung des Oberstufenzentrums in Neuenkirch wurde 1978 auch ein Rektorat geschaffen, das fortan die Leitung des Schulkreises Neuenkirch inne hatte. 1984 wurde diesem auch die Leitung der Schulkreise Hellbühl und Sempach Station unterstellt, wobei die Detailfragen vor Ort von den Teams nach wie vor selbstständig geregelt werden. Die Reformen im Rahmen des Projektes "Schulen mit Profil" führten auch in Neuenkirch zur Erarbeitung eines neuen Modells für die Schulleitung.

Nach rund eineinhalb Jahren Kommissionsarbeit lag das neue Modell vor und wurde von Schulpflege und Gemeinderat gutgeheissen.
Im Schuljahr 1998/99 hatten die drei künftigen Mitglieder der Schulleitung die Möglichkeit, den Start mit der neuen Organisationsstruktur vorzubereiten. Dieser erfolgte mit Beginn des Schuljahres 1999/2000.
Nach einer Evaluationsphase wurde das Modell leicht überarbeitet. Ab Schuljahr 2003/2004 verteilen sich die Aufgaben auf vier Schulleitungsmitglieder.

2007/2008 wurde das Schulleitungsmodell von der Schulpflege überarbeitet und umgestaltet. Ab Schuljahr 2009/2010 wird das Modell zweistufig. Die Schulleitung besteht aus einem Rektor und 3 Schulleiter/-innen.